Zu Lebzeiten

Die lebzeitige Nachfolgeregelung ist ein Spannungsfeld:

Spannungsfelder der Nachfolgeregelung:

Die Ausgestaltung des Kaufsgeschäfts oder der gemischten Schenkung ist Parteisache von Unternehmer und Nachfolger:

  • Personell
    • der Nachfolger ist bestimmt: Er ist der Käufer bzw. Erwerber.
  • organisatorisch
    • der Nachfolger ist als Organ des Unternehmens zu inthronisieren
  • rechtlich
    • Kaufvertrag (share deal30 oder asset deal) mit gegenleistungsgerechtem Kaufpreis oder
    • Abtretungsvertrag, falls Gegenleistung teilweise oder ganz unentgeltlich (Schenkung oder Erbvorbezug)
  • finanziell
    • Eigenmittel (eigene Mittel des Nachfolgers, allf. Erbvorbezüge vom Unternehmer, Schenkungen usf.)
    • Fremdmittel (Bank, Verkäuferdarlehen des Unternehmers usf.)

Die Familienlösung zu Lebzeiten

Vorteile

  • Führung und Eigentum sind ident
  • Stufenweiser Führungswechsel möglich
  • Erwerb externe Führungserfahrung möglich

Nachteile

  • Hoher Erwartungsdruck
  • Mangelnde Objektivität bei der Beurteilung des Nachfolgers
  • Nepotismus schreckt externe Führungskräfte ab

Tipps

  • Planung von personellen und finanziellen Ressourcen
  • Beizug externer, kritisch-konstruktiver Berater
  • Planung in ehegüter-, erb-, gesellschafts- und steuerrechtlicher Hinsicht
  • Nur 1 Nachfolger
  • Nachfolgeplanung operative/strategische Führung mit Zeitfenster
  • Finanziell tragbare Übernahmebedingungen
  • Keine unfaire Behandlung der Miterben
  • Nach Übergabe auf Distanz gehen

Download


30 Übertragung aller Aktien sofort, in Etappen oder nur eines Teils und in Etappen

Drucken / Weiterempfehlen: