Fremdmanagement mit Familienkontrolle

Die Familie setzt einen externen Geschäftsführer ein. Dies hat den Vorteil, dass die Unternehmung ihm Familienbesitz bleibt. Ob durch die Trennung von Kapital und Führung die Interessen der Familie am besten gewahrt wird, hängt stark von den Fähigkeiten des auszuwählenden Managers ab.

Gründe für Fremdmanager34

  • Kein geeignetes Familienmitglied vorhanden: 57,8 %
  • Spezifisches Know-how gefragt: 15,6 %
  • Überbrückung einer Vakanz: 12,0 %
  • Einigung auf ein Familienmitglied nicht möglich: 7,3 %
  • Sonstiges: 7,3 %

Weiterführende Informationen

» Kadermitarbeiter / Kaderarbeitsvertrag


34 Quelle: Intes Akademie für Familienunternehmen, wiedergegeben in CAPITAL, 3/2006, S. 63

Drucken / Weiterempfehlen: