Situation des Unternehmers

Die Gründe, weshalb sich ein Unternehmer aus seinem Unternehmen zurückzieht, sind verschiedenartig:

  • Alter
  • Krankheit/Unfall
  • Kein familieninterner Nachfolger
  • Der vorgesehener Nachfolger ist untauglich

Wie bereits mehrmals erwähnt, wird in allen Exit-Fällen eine mehr oder minder grosse Vorlaufzeit benötigt. Bei verspäteter Planung erhält der unter Zeitdruck stehende Verkäufer meistens einen geringeren Kaufpreis!

Fragenkatalog: Fragen an den Unternehmer

Die Fragen an den Unternehmer

  • Wohnsitz?
  • Familienverhältnisse?
  • Alter?
  • Zivilstand?
  • Konfession?
  • Beruflicher Werdegang?
  • Bis wann möchten Sie das Unternehmen führen?
  • Sind Sie gesund?
  • Wie beurteilen Sie Ihre körperliche Leistungsfähigkeit?
  • Welchen privaten Aktivitäten gehen Sie nach?
  • Welche privaten Kontakte pflegen Sie?
  • Wie hoch ist Ihr Lebensunterhalt nach der Stabsübergabe bzw. dem Unternehmensverkauf?
  • Unterstützungspflichten?
  • Wird der Lebensunterhalt durch Ihre Einkünfte gedeckt, und wenn ja durch welche?
  • Wie setzt sich Ihr Privat- und Geschäftsvermögen zusammen?
  • Pensionskasse?
  • Lebensversicherungen?
  • Ist Ihr Vermögen teilbar (Spielraum für Nachfolgelösungen, Erbvorbezüge der Geschwister des Nachfolgers, Liquidität)?
  • Hat bereits eine Steueroptimierung stattgefunden?
  • Bestehen Eheverträge, Testamente und Erbverträge? Sind diese noch aktuell?
  • Güterstand (altrechtl. [vor 1988], Errungenschaftsbeteiligung, Gütergemeinschaft, Gütertrennung?
  • Quantitative der Eigengüter und der Errungenschaften von Mann und Frau?
  • Beteiligungsquote am Vorschlag bei Errungenschaftsbeteiligung oder Gütergemeinschaft?
  • Haben Sie etwas zu ergänzen?

Download

Es ist ratsam, auch Szenarien zum Verkauf bis hin zur Liquidation des Unternehmens in die Planung einzubeziehen.

Drucken / Weiterempfehlen: